Suche
  • Marie-Sophie Wilhelm

So richten wir uns diesen Herbst & Winter ein


Es ist soweit – draußen wird es immer kälter und der Winter steht langsam vor der Türe. Die Zeit, in der wir wieder mehr Zeit zuhause verbringen, ist angebrochen. Umso wichtiger ist es, dass man sich in seinen vier Wänden wohl fühlt, es so richtig gemütlich hat und man neben dem Körper auch sein Herz erwärmen kann :-) Nicht nur in den sonnigen und warmen Monaten sollten wir den aktuellen Einrichtungstrends folgen, auch in der kalten Jahreszeit habe ich tolle Tipps für ein schönes, trendiges und vor allem gemütliches Interieur für dein Zuhause!


1. Glänzende Metallic-Töne

Bereits das ganze Jahr über sieht man in allen Einrichtungshäusern Glanz, Glanz und noch mehr Glanz. Egal ob Gold, Bronze oder Silber – Hauptsache es glänzt und schimmert. Auch in der kalten Jahreszeit dürfen die trendigen Metallic-Töne in unseren Räumen nicht fehlen. Hier gilt allerdings der Grundsatz „weniger ist mehr“! Zu viel des Guten würde schnell kitschig wirken. Daher empfehle ich ein paar ausgewählte Elemente aus Metallic wie zum Beispiel Vasen, Dekoteller oder -schalen oder einen glänzenden Kerzenständer. Die Metallic-Teile machen viel her und sind ein toller Eyecatcher.


2. Herzerwärmende Farben

Rund um die schicken Metallic-Elemente dürfen nun sanfte, warme Farben nicht fehlen. Brauntöne, Rot, Dunkelgrün oder Rosé passen hervorragend zu unseren Glanzelementen und strahlen Wärme und Frieden aus. Gerade Naturtöne wie Braun und Grün wirken erdend und sind nach einem stressigen Arbeitstag gut für unsere innere Ruhe. Farbige Wände, bunte Teppiche, Kissen oder schöne Bilder – Mut zur Farbe bringt Leben und Wärme in unser Zuhause.


3. Kuschelige Teile

Kuscheldecken, Fellteppiche und flauschige Polster waren bereits im letzten Jahr DER Hingucker und finden auch dieses Jahr wieder große Anerkennung in unserer Einrichtung. Die Skandinavier machen es vor und zeigen uns, wie es so richtig „hygge“ in unseren Wohnräumen werden kann. Dies ist gerade im Winter, wenn es draußen eisig ist und friert, besonders wohltuend für die Seele.


4. Natürliche Materialien

Das Thema „Nachhaltigkeit“ wird in unserem Alltag immer präsenter – so auch in der Einrichtung! Naturmaterialien wie Holz, Leder, Baumwolle, Bast oder Leinen sind nach wie vor in unserem Interieur zu finden und schonen nicht nur die Umwelt, sondern bringen auch ein gemütliches, natürliches Flair in unsere Wohnräume.


5. Sanfte Raumdüfte

Düfte erinnern uns oftmals an bestimmte Zeiten, Momente oder Orte. Schaffe dir in deinem Zuhause eine Oase, in der es nach deinem Geschmack duftet und du sofort auf „Ruhemodus“ schaltest, sobald du den Raum betrittst. Duftkerzen, Duftsäckchen oder Diffuser gibt es in allen möglichen Aromen – einfach deinen Favorit aussuchen und durchatmen :-) Solltest du nicht fündig werden, gibt es im Netz viele tolle Anleitungen, um seinen Raumduft auf natürlicher Basis selbst herzustellen. Ich empfehle generell, auf chemische Lufterfrischer zu verzichten und natürliche Alternativen zu wählen.


Mit diesen wenigen, aber wirkungsvollen Tipps kann man bereits viel bewirken und sich ein gemütliches, warmes Zuhause für den Winter schaffen. Die kalte Jahreszeit kann also kommen!

38 Ansichten